Praktischer Packsack aus langlebigem und robustem Waxed Cotton

„Zampel“ ist ein alter norddeutscher Begriff für einen Seesack, in dem die Matrosen ihr Hab & Gut aufbewahren. Moderne Versionen sind oft aus Polyester oder Nylon und man kennt sie eher als Packsack oder Drybag. Unser Seesack wird dagegen sehr klassisch aus englischem 8 Oz Waxcotton hergestellt. Das ist gewachste Baumwolle, die sich seit Jahrhunderten als Nässeschutz bei Seeleuten, Jägern und allen, die den Elementen ausgesetzt sind, bewährt hat. Wir stellen ihn in vier verschiedenen Größen her, die vom kleinen Aufbewahrungssäckchen für kleine Küchenutensilien, Zeltheringe oder Werkzeug bis zum Kleidersack für die Kanutour ein riesiges Spektrum an Einsatzmöglichkeiten abdecken.

Verschlossen wird der Sack, indem man die Öffnung zwei bis drei Mal umklappt und dann beide seitlichen Kanten mithilfe eines rostfreien Metallhakens und einer Schlaufe ganz simpel miteinander verbindet. Die Öffnung wird so zu einem Kreis geschlossen und dichtet sich dadurch selber ab. Während auf der Oberseite dieser geschlossene Saum einen Griff bildet, verläuft quer über die Unterseite ein stabiler Trageriemen aus Gurtband und Leder. Beide Enden des Seesacks werden zusätzlich mit einem Gurtband und einem weiteren Metallhaken verbunden. So kann der Sack wie eine Umhängetasche getragen und der Riemen sogar in der Länge angepasst werden.

 



Bei Wasser und Schmutz nicht zimperlich

Der Zampel hält mit seinem gewachsten Gewebe Nässe fern und kommt auch mit Dreck gut zurecht, nicht zuletzt, weil er sich einfach mit Wasser wieder sauberwischen lässt. Wer jedoch absolute Wasserdichtigkeit erwartet, sollte auf synthetische Produkte zurückgreifen. Steht man auf Naturmaterialien und geht nicht davon aus, seine Ausrüstung stundenlang im Wasser treiben zu lassen, wird man mit dem Zampel wahrscheinlich ein neues Lieblingsteil entdeckt haben!